Projekt:
Hauptverwaltung der Volksfürsorge AG, Neubau Norderstrasse, Umbau/Erweiterung Besenbinder Hof
Ort:
Hamburg, 1989-1993
Daten:
BGF - 63.500 m²
WGK:

Entwurf, Planung  und Bauleitung

 

 

Kurzbeschreibung

Ein bestehender Altbau und ein für hohe Anforderungen relativ kleines Grundstück waren die Ausgangsbedingungen für die Erweiterung und den Neubau der Volksfürsorge Unternehmensgruppe. Die Granitfassade des fast 150 Meter langen Baukörpers wird vertikal durch die runden Treppentürme gegliedert. Einbrennlackierte Aluminiumfenster und Fassadenkonstruktionen übernehmen die nach oben hin filigrane Optik. Horizontal durchziehen unterschiedliche hohe Granit- und Metallfassaden den gesamten Baukörper. Entsprechend der Stadtstruktur wurde das Gebäude als geschlossene, der Norderstraße folgende Blockbebauung konzipiert. Das Gebäude umfasst neben dem Büroneubau ein Rechenzentrum, eine Großküche mit Kantine für ca. 2000 Mitarbeiter, Druckerei, Anlieferung und Expedition. Mittlerweile sind bis zum heutigen Tage durch den technischen Fortschritt bedingt einige Bereiche, wie zum Beispiel das Rechenzentrum, komplett umgebaut wurden. Hier wurden neue Büroflächen (2000) geschaffen, die sich um einen neuen zweigeschossigen Innenhof gruppieren. Küche und Kantine (2004) wurden saniert. Im Altbau am Besenbinderhof wurde der Haupteingang (2008), der Besprechungsbereich und die Vorstandsbüros (2007) komplett umgebaut.

 



site created and hosted by nordicweb